Sie sind hier: Home

Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite!

Die Konaktadresse finden Sie im Impressum
Kontakt via e-mail können Sie über das Kontaktformular aufnehmen

Ich lade Sie ein, sich auf dieser Seite und mit Hilfe der nebenstehenden Gliederungsebenen, Einblick in die Arbeit des Gerichtsvollziehers, Informationen zu Formularen und deren Download zu verschaffen. Außderdem finden Sie eine Anfahrtsskizze sowie die Öffnungszeiten meines Büros.


Aufgaben des Gerichtsvollziehers

Hauptaufgabe des Gerichtsvollziehers ist die Durchführung der Zwangsvollstreckung im Auftrag des Gläubigers. Zu seinem Aufgabenbereich gehören insbesonders:

  • die Zwangsvollstreckung wegen Geldforderungen in bewegliche körperliche Gegenstände;
  • die Vollstreckung der Herausgabe von Sachen und Personen;
  • die Räumung von Wohnraum, gewerblichen Räumen und Grundstücken;
  • die Vollziehung von Arresten und einstweiligen Verfügungen;
  • die Abnahme der Vermögensauskunft;
  • die Ermittlung des Aufenthaltsortes eines Schuldners;
  • Auskünfte bei Dritten nach § 802l ZPO einzuholen;
  • die Vornahme von Scheck- und Wechselprotesten;
  • die Zustellung von Titeln, Urkunden und sonstigen Schriftstücken.

Der Gerichtsvollzieher wird tätig aufgrund eines schriftlich oder mündlich erteilten Auftrages des Gläubigers.

Für die Zwangsvollstreckung müssen grundsätzlich folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • vom Vollstreckungstitel (Urteil, Vollstreckungsbescheid, Beschlußurkunde, usw.) muss eine vollstreckbare Ausfertigung im Original vorgelegt werden (eine Kopie reicht nicht);
  • mit Ausnahme des Vollstreckungsbescheides, eines Arrestbefehles oder einer einstweiligen Verfügung müssen die Vollstreckungstitel mit einer Vollstreckungsklausel versehen sein;
  • der Vollstreckungstitel (und in manchen Fällen auch die Vollstreckungsklausel) müssen vor Beginn der Zwangsvollstreckung dem Schuldner zugestellt sein.

Ist Ihnen der zuständige Gerichtsvollzieher bekannt, können Sie diesen unmittelbar mit der Vollstreckung beauftragen. Ansonsten ist es sinnvoll, den Auftrag dem Amtsgericht, in dessen Bereich der Schuldner wohnt, zu übersenden. Der Auftrag wird von der Verteilungsstelle für Gerichtsvollzieheraufträge dem zuständigen Gerichtsvollzieher zugeleitet.